Betriebsführung

Mit der technischen Betriebsführung der Anlagen der Klärwerk Wansdorf GmbH sind verschiedene Partner beauftragt.

Klärwerk Wansdorf

Betriebsführung: Berliner Wasserbetriebe

Das Klärwerk Wansdorf ist zweischichtig besetzt. Je Schicht sind 7 Mitarbeiter im Klärwerk Wansdorf. Außerhalb der Schichtzeiten werden die Anlagen durch den Wachschutz gesichert. In dieser Zeit erfolgt die Überwachung und Steuerung des Klärwerks Wansdorf vom Klärwerk Ruhleben der Berliner Wasserbetriebe in Berlin aus. Dazu wurde ein System für die Datenfernübertragung von Wansdorf nach Ruhleben eingerichtet. So können die Daten aus dem Prozeßleitsystem (PLS) des Klärwerks Wansdorf in der rund um die Uhr besetzten Leitwarte des Klärwerks Ruhleben auf einem Terminal beobachtet werden.

Natürlich ist eine Rufbereitschaft organisiert. Bei Betriebsstörungen außerhalb der Schichtzeiten ist in kürzester Zeit eine Notbesatzung vor Ort auf dem Klärwerk in Wansdorf.

Die Mannschaft des Klärwerks (2009)

Die Mannschaft der Berliner Wasserbetriebe im Klärwerk Wansdorf (2009)

Keine Angst: Überlaufen kann das Klärwerk Wansdorf nicht. Das zum Klärwerk geförderte Abwasser fließt im freien Gefälle durch die gesamte Anlage bis zum Klärwerksauslauf. Von dort gelangt das gereinigte Abwasser in einem offenen 1,4 km langen Graben zum Havelkanal. Auch bei Stromausfall! Dann erzeugt unser Blockheizkraftwerk den unbedingt notwendigen Strom für den Notbetrieb.

Abwasserpumpwerk Oranienburg-Wilhelmsthal

Betriebsführung: Stadtwerke Oranienburg GmbH

Zu diesem Pumpwerk werden die Abwässer aus Oranienburg, Hohen Neuendorf und Leegebruch gefördert – insgesamt jährlich drei Millionen Kubikmeter, die von dort über die Abwasserdruckrohrleitung (ADL) in das Klärwerk Wansdorf gepumpt werden.

Abwasserdruckrohrleitung vom Pumpwerk Oranienburg-Wilhelmsthal zum Klärwerk Wansdorf

Betriebsführung: Osthavelländische Trinkwasserversorgung und Abwasserbehandlung GmbH (OWA)

Die Abwasserdruckrohrleitung (ADL) ist 17 km lang und verfügt über viele Streckenschieber (Absperrungen) und Be- und Entlüftungsarmaturen, die regelmäßig zu warten sind. Ab Velten besteht die Möglichkeit, die ADL Oranienburg-Wansdorf und die ADL Velten-Wansdorf miteinander zu verbinden. Das ist jedoch nur im Havariefall erforderlich.

Rohrleitungen anderer Eigentümer

Die ADL Velten-Wansdorf und die ADL von Hennigsdorf, von Falkensee und vom Trink- und Abwasserzweckverband (TAZV) Glien nach Wansdorf sind im Eigentum der jeweiligen Abwassereigenbetriebe beziehungsweise des TAZV. Auch diese Leitungen werden von der OWA technisch betreut. Auftraggeber sind die jeweiligen Eigentümer.

Die ADL aus Berlin-Spandau ist 1998 von den Berliner Wasserbetrieben zur Inbetriebnahme des neuen Klärwerk Wansdorf saniert worden. Das war erforderlich, weil diese Leitung schon in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gebaut wurde, und seit 1986 nicht mehr in Betrieb war. Die Berliner Wasserbetriebe sind Eigentümer und Betriebsführer dieser ADL.