Wir feiern am 5. Juli 2019 - 20 Jahre Klärwerk Wansdorf - » Details hier

Qualität & Umwelt

Die Geschäftsführung der Klärwerk Wansdorf GmbH beschloss 2001 die Einführung eines integrierten Qualitäts- und Umweltmanagementsystems (QUMS) für den Betrieb des Klärwerks.

Der Aufbau des QUMS erfolgt unter Einbeziehung aller an der Betriebsführung seitens der Berliner Wasserbetriebe beteiligten Mitarbeiter. Die Zertifizierung erfolgte am 5. Juni 2001. Basis unseres Handelns sind folgende Leitsätze.

Qualitäts- und Umweltmanagement im Klärwerk Wansdorf

Leitsätze

  • Umweltschutz bedeutet für uns die Reinigung von Abwasser und Beseitigung der Abwasserinhaltsstoffe einschließlich des Klärschlamms bei minimaler Belastung des ökologischen Systems.
  • Wir wissen, was in Stör- und Ausnahmesituationen zu unternehmen ist, um die Qualität innerhalb unserer Arbeitsabläufe aufrechtzuerhalten und Umweltbelastungen zu vermeiden!
  • Der Einsatz von Technik, Material und Betriebsstoffen erfolgt bei uns verantwortungsbewusst und im Einklang von Ökologie und Ökonomie!
  • Wir halten uns an gesetzliche Vorschriften und die Regelungen unseres Managementsystems!
  • Schulung und Fortbildung sind für uns die Grundvoraussetzung, um den Anforderungen gerecht zu werden und um Unfällen und Gesundheitsrisiken vorzubeugen!
  • Wir achten darauf, dass diese Vorschriften und Regelungen auch von unseren Auftragnehmern eingehalten werden!
  • Für uns ist eine regelmäßige Information der Öffentlichkeit selbstverständlich!

Ziele

Die Ziele in unserem Qualitäts- und Umweltmanagementsystem (QUMS) sind der Schutz der Umwelt, die Qualität, die Zuverlässigkeit und die Wirtschaftlichkeit.

  1. Umfassender Umweltschutz ist eine zentrale Aufgabe der Berliner Wasserbetriebe und der Klärwerk Wansdorf GmbH. Daher handeln wir grundsätzlich verantwortlich gegenüber Mensch und Umwelt. Durch nachhaltiges Wirtschaften verbessern wir die Lebensqualität der jetzigen und zukünftigen Generationen und schaffen somit ein gleichberechtigtes Miteinander von Ökologie und Ökonomie.
  2. Umweltschutz bedeutet für uns in erster Linie die Reinigung des Abwassers, die umweltgerechte Beseitigung anfallenden Klärschlammes, des Rechenguts und des aus dem Abwasser separierten Sands. Umweltschutz beinhaltet aber auch die Schonung von natürlichen Ressourcen durch sorgsamen Materialeinsatz, sparsamen und sorgsamen Einsatz von Energie sowie wassergefährdenden Stoffen sowie die Verminderung von Abfällen und Emissionen.
  3. Basis unseres Handelns ist die Einhaltung gesetzlicher und behördlicher Vorgaben, ergänzt durch die internen Vorschriften der Berliner Wasserbetriebe bei der technischen Betriebsführung des Klärwerks. Die kontinuierliche Umsetzung der geltenden gesetzlichen Regelungen und behördlichen Auflagen ist unverzichtbar und daher wichtiger Bestandteil unseres QUMS.
  4. Die Nutzung neuer umweltgerechter Technologien wird auf Wirtschaftlichkeit und Umsetzbarkeit im Verfahrensablauf geprüft und nach Möglichkeit zur Schonung von Ressourcen und Vermeidung von Emissionen eingesetzt. Bei Ersatzinvestitionen werden veraltete durch neue umweltgerechte Anlagen ersetzt. Die Aspekte, die wir besonders berücksichtigen sind die von uns eingesetzten Energiequellen, das Abfallaufkommen und das erforderliche Verhalten in Stör- und Ausnahmesituationen.
  5. Durch zielgerichtete Aus- und Weiterbildung fördern wir zusammen mit den Berliner Wasserbetrieben Motivation und Umweltbewußtsein und sichern kontinuierlich die notwendigen fachlichen Qualifikationen aller im Klärwerk Wansdorf beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
    Für den Erfolg jeder Zusammenarbeit sind Teamarbeit und Kommunikation bestimmend.
  6. Durch Benennung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Berliner Wasserbetriebe als Qualitäts- und Umweltmanagementverantwortliche, Abfall-, Gefahrstoff- und Immissionsschutzfachkräfte, sowie Arbeitssicherheitsbeauftragte werden wir der Verantwortung für unsere Umweltschutzmaßnahmen gerecht.
  7. Wir betreiben eine Politik der Offenheit und des Dialoges mit der Öffentlichkeit z.B. durch zahlreiche Führungen im Klärwerk und Veröffentlichungen u. a. im Internet. Wir arbeiten mit den Behörden und Fachinstitutionen in Fragen des Umweltschutzes zusammen.
  8. Die Ausrichtung unserer Umweltpolitik soll sowohl die Bürgerinnen und Bürger, als auch die Vertragspartner zu einem umweltgerechten Handeln bewegen, und bei unseren Vertragspartnern das Qualitätsbewußtsein stärken.
  9. Klar geregelte Abläufe und Aufgaben gehören ebenso zu unseren Führungsgrundsätzen wie das Streben nach kontinuierlicher Verbesserung unserer Leistungen in Bezug auf Umweltschutz und Qualität. Jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter ist aufgefordert, die Nichteinhaltung der dargestellten Grundsätze offen zu legen, um gemeinsam mit allen Verantwortlichen Problemlösungen zu entwickeln.
  10. Die Anwendung unseres QUMS soll die Umsetzung unserer Grundsätze sichern und das Entstehen von Störungen mit Auswirkungen auf Mensch und Umwelt verhindern.

Wansdorf, den 24.01.2001

Geschäftsführung

Ab 2006 lässt der technische Betriebsführer des Klärwerks Wansdorf, die Berliner Wasserbetriebe, sein Qualitäts- und Umweltmanagementsystem als Gesamtunternehmen nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 14001 zertifizieren. In dieses System ist auch die technische Betriebsführung des Klärwerks Wansdorf eingebunden.

Das Qualitäts- und Umweltmanagement wirkt – wie bisher – auch in Zukunft unterstützend bei der Eingrenzung und Beherrschung eventueller Risiken aus der Organisation der technischen Betriebsführung des Klärwerks Wansdorf.

Die Überprüfung der Zertifizierung bei den Berliner Wasserbetrieben erfolgt mindestens im Abstand von zwei Jahren durch ein externes Zertifizierungsunternehmen.

Die Mitarbeiter des technischen Betriebsführers Berliner Wasserbetriebe nutzen dieses System, um den weiter hohen Anforderungen bei der Betriebsführung im Klärwerk Wansdorf gerecht zu werden.